Louis Armstrong

Wer war eigentlich Louis Armstrong?

Die meisten Menschen glauben Ihn zu kennen. Doch die wenigsten können die vielfältigen Aspekte seines Schaffens ermessen...

» mehr zu Louis Armstrong

Über uns

Die BandPublikumsliebling
"Spirit of Louis Armstrong Trio"

Lassen sie sich in die "wonderful world" des unvergessenen Louis Armstrong entführen. Der authentische Gesang von Anselm Vogt läßt vor ihrem geistigen Auge den alten "Satchmo" erscheinen. Es ist die Stimme Anselm Vogts alias "Satchmo", die auch junge Leute anspricht, die Louis Armstrong gar nicht kennen und auf der anderen Seite bei den Älteren nostalgische Gefühle auslöst, die sich in die Zeiten Armstrongs zurückversetzt fühlen.

Das Trio interpretiert die Evergreens Armstrongs. Die mitreißende Interpretation alter Jazzstücke und neuerer Melodien begeistert jung und alt. Neben dem Satchmogesang sorgen die mitreißenden Trompetensoli des virtuosen Musikers Rainer Matz und der rhythmische Groove der Gitarre so wie des Klaviers von Anselm Vogt für eine heiße, swingende Musik, die das Publikum begeistert.

Der Charme des großen Entertainers findet sich auch in der kurzweiligen Moderation wieder. Ob als Topact oder stilvolle Untermalung - das Trio verleiht jedem Event eine anspruchsvolle Note und ein Hauch von Nostalgie.

Referenzen: Auftritte

Funk und Fernsehen

Auftritte im WDR Mittagsmagazin, WDR Morgenmagazin mit Manfred Erdenberger, im WDR Fernsehen - in den Sendungen: Mittwochs in Düsseldorf, Mittwochs in Herne; Auftritte mit Alfred Biolek, Silvia Droste, Rod Mason.

Jazzfestivals

Brandenburg an der Havel 2005, Neubrandenburg 2006, Idstein 2007 und 2008, Jazzfestival Gronau 2009, Jazzfestival Gladbeck 2009.

Veranstaltungen

Moonlightshopping Werl 2008, "Insel des Glücks" Mülheim 2008, Kurkonzert Königstein 2008, Stadtfest Hattingen 2008, Weihnachtsmarkt Bochum und Bocholt 2008, Leineweberfest Bielefeld 2008, Bocholt: Bands in Town 2009, White nights of Haltern 2009, Hattingen live 2009, Fest für die Sinne, Remagen 2009.

Louis Armstrong

Wer war eigentlich Louis Armstrong?

Die meisten Menschen glauben Ihn zu kennen. Doch die wenigsten können die vielfältigen Aspekte seines Schaffens ermessen. Die einen sehen in ihm den Interpreten von Welthits wie Hello Dolly oder What a wonderful world, die anderen den Pionier des Jazz, der in den zwanziger Jahren den Jazz aus einer folkloristischen Verengung befreit hat und zur Kunstmusik machte.

Die einen sehen in ihm den Trompetenvirtuosen, der Generationen von Jazztrompetern beeinflusst hat, die anderen den Sänger, der mit seiner unverwechselbar rauchigen Stimme den Jazzgesang erst erfunden hat. Wieder andere erblicken in ihm die Verkörperung des amerikanischen Traumes, insofern er es von den Slums in New Orleans zum Millionär gebracht hat.

Wieder andere sehen in ihm einen Philanthropen, der die Menschen aller Rassen, Nationen und Kulturen geliebt und zusammengeführt hat. Einige sehen in ihm einen Onkel Tom, der sich den Weißen angepasst hat, aber viele sehen darin gerade seine Bedeutung als Botschafter von Frieden und Versöhnung, als ambassador Satchmo. Er ist all das und noch viel mehr. Dies veranlasste das "Spirit of Louis Armstrong Trio" nicht nur an ihn zu erinnern, sondern in seinem Sinne weiter zu musizieren.

Satchmo for ever!

Aktuelles